Abschluss Geleitzug KDS-5

11.10.2011

Abschluss des niedersächsischen Geleitzuges KDS-5

Die vier niedersächsischen Kommunen - im Einzelnen die Stadt Duderstadt, die Gemeinde Friedland, die Gemeinde Gleichen und die Gemeinde Rosdorf - haben im Rahmen des Verbundprojektes KDS-5 gemeinsam ihr Rechnungswesen erfolgreich von der Kameralistik auf die Doppik umgestellt. Alle vier Kommunen buchen seit Anfang des Jahres 2011 ausschließlich nach den Regelungen des doppischen Haushalts- und Rechnungswesens.

Seit Start des Geleitzuges im Jahr 2009 arbeiteten die Kommunen zusammen darauf hin, ein funktionsfähiges Buchungs- und Kassengeschäft zum Buchungsbeginn 2011 sicher zu stellen, einen Haushaltsplan in doppischer Struktur für 2011 zu fertigen und die Grundlagen für die Eröffnungsbilanz und den Jahresabschluss zu schaffen. Alle Ziele wurden von allen Teilnehmern erreicht!

Unterstützt wurden die Kommunen dabei zum einen von der arf GmbH sowie zum anderen von der Kommunalen Datenverarbeitungszentrale Südniedersachsen (KDS) durch aufeinander abgestimmte Methodik-Workshops und Software-Schulungen.

Zurück