TU Darmstadt: Erstellung eines Business Blueprints für die Drittmittelsteuerung

21.09.2015

TU Darmstadt: Erstellung eines Business Blueprints für die Drittmittelsteuerung

Die TU Darmstadt hat der arf GmbH und dem Institut für Verwaltungsmanagement GmbH (IVM) das Vertrauen ausgesprochen, einen Business-Blueprint für eine integrierte Drittmittelsteuerung zu erstellen. Drittmittel sind für Hochschulen ein zunehmend wichtiger Baustein der Hochschulfinanzierung. Ein leistungsfähiges Drittmittelmanagement rückt dadurch immer stärker in den Fokus und ist eine Kernkompetenz der modernen Hochschulverwaltung. Wir freuen uns aus diesem Grund sehr, die TU Darmstadt bei diesem wichtigen Vorhaben begleiten und unterstützen zu dürfen.

Ziel unserer Beauftragung ist es, für die TU Darmstadt einen geeigneten und zukunftsfähigen Pfad für die Entwicklung des Drittmittelmanagements zu entwickeln und hierbei auch Möglichkeiten einer technischen Unterstützung durch das ERP Verfahren aufzuzeigen.

Gemeinsam mit den fachlichen und technischen Wissensträgern der TU Darmstadt werden zunächst die bereits im Vorfeld erhobenen Anforderungen analysiert und aufbereitet. Auf der Basis dieser Erkenntnisse und unserer Erfahrungen aus vergleichbaren Projekten entwickeln wir Szenarien, die den tatsächlichen Anforderungen der TU Darmstadt gerecht werden. Dabei berücksichtigen wir die technischen Gegebenheiten der TU Darmstadt sowie ihre bestehenden Prozesse und organisatorischen Zuständigkeiten. Die Szenarien bewerten wir im Hinblick auf ihre Potenziale und zeigen Möglichkeiten und absehbare Anpassungsbedarfe zu ihrer Umsetzung.

Der gesamte Erhebungs- und Definitionsprozess wird in enger Abstimmung mit den Mitarbeitern der TU Darmstadt stattfinden, sodass ein laufender Know-How Transfer sichergestellt und das für den weiteren Ausbau notwendige Basis- und Detailwissen vermittelt wird.

Zurück