Verbundprojekt Vermögen OB-1 startet

28.10.2015

Verbundprojekt Vermögen OB-1 startet

Der Stellenwert des kommunalen Anlagevermögens bekommt auch in Bayern eine starke Aufwertung. Zahlreiche Gemeinden sind dabei, ihr Vermögen aufzubauen. Die ermittelten Werte sollen vor allem bei der Einführung der Kosten-und Leistungsrechnung, bei der Kalkulation von Gebühren und in Vorgriff auf EPSAS eine solide Datengrundlage bieten. Die Veränderung des Rechnungswesens ist weiterhin nachrangig, da viele Kommunen aktuell kameral bleiben möchten.

Als erstes Verbundprojekt zur Vermögenserfassung und –bewertung in Oberbayern startet das Projekt „OB-1“ in Kürze. Gemeinsam werden die fünf Teilnehmer, die Gemeinden Fahrenzhausen, Marzling, die Stadt Moosburg am Inn, die Gemeinde Neufahrn bei Freising und die Verwaltungsgemeinschaft Oberding, in den nächsten drei Jahren ihr Vermögen erfassen, bewerten und in die Anlagenbuchhaltung eintragen. Die arf GmbH begleitet den Verbund durch die Bausteine der Wissensvermittlung, der individuellen Status-Checks vor Ort und eine Hotline. Die akdb wird die Kenntnisse beisteuern, wie das Vermögen in der Anlagenbuchhaltung  einzupflegen ist.

Nicht jede Kommune möchte eine Begleitung in enger Verzahnung mit einem externen Berater beauftragen, kann aber von einer reduzierten Zusammenarbeit durchaus profitieren. Durch ein Telefonat kann beispielsweise ein geplantes Vorgehen schnell abgesichert werden, ohne dass das Projekt ins Stocken gerät. Gepaart mit der Kostenersparnis der gemeinsamen Schulungen und der gemeinsamen Hotline ist ein Verbundprojekt ein attraktive Alternative zu einer individuellen Begleitung.

Wenn Sie auch für Ihre Kommune eine Begleitung beim Vermögensaufbau suchen, laden wir Sie ein, mit uns ein unverbindliches Gespräch zu führen. Für verschiedene Kommunen suchen wir noch Partner, Informationsveranstaltungen im Ammerseegebiet und in Niederbayern stehen an.

Zurück