Seminar: Kommunales Anlagevermögen in Bayern – Grundlagen und bewegliches Vermögen

Mit veränderter Motivation rückt das Thema "Anlagevermögen" in zahlreichen bayerischen Verwaltungen erneut in den Fokus. Der Aufbau des Vermögens für die Gebühren, KLR und im Vorgriff auf die Europäischen Buchungsstandards (EPSAS) steht im Vordergrund. Noch hat eine Verwaltung Zeit, die Aufbauarbeit ohne Druck nach den eigenen zeitlichen und personellen Möglichkeiten zu ermöglichen. Doch auch ohne Druck von außen erkennen viele Finanzverwaltungen den Wert eines aktuellen Anlagevermögens als  Baustein eines modernen Verwaltungscontrollings.

Die allgemeinen Grundlagen des Vermögens werden mit vielen Beispielen anhand des beweglichen Vermögens griffig. Sie erfahren im Seminar praxisnah, was die Basis des Anlagevermögens erfordert und welche Arbeitsschritte von der Inventur zum Inventar führen. Wann statt der Anschaffungs- und Herstellungskosten Ersatzwerte zulässig sind und wie diese zu bilden sind, wird anhand der Bewertungsrichtlinie in Bayern deutlich.

Das Seminar ist gleichermaßen geeignet für Verwaltungen, die den Vermögensaufbau bearbeiten als auch für neue Kräfte, die ein bestehendes Anlagevermögen pflegen sollen.

Referentin: Monika Huber, Architektin Dipl. Ing. (FH) und Fachwirtin Facility Management, arf GmbH

Termin: 05. April 2017
Ort: München

Weitere Informationen können dem Flyer entnommen werden.

 

Zurück